Durch die Jahrzehnte: Bad Blankenburgs runde Jubiläen (Januar 2016)

Eingetragen bei: Bad Blankenburg, Chronik | 0

Ein neues Jahr hat begonnen und deshalb beinhalten die folgenden Jubiläen nicht nur den jeweiligen Januar, sondern auch die Ereignisse, die keinem bestimmten Datum zuzuordnen sind.

Vor 620 Jahren – irgendwann im Jahre 1396
Die Zeigerheimer zeigen’s allen
Die wohl älteste ländliche Kirche der Oberherrschaft von Schwarzburg-Rudolstadt wird im Ortsteil Zeigerheim nur 33 Jahre nach dessen Ersterwähnung fertig gestellt. Sehenswert ist der gotische Schnitzaltar mit dem Schutzpatron des Weinbaus (St. Urban), der auf diesen einstigen Erwerbszweig der Zeigerheimer hinweist.

Vor 140 Jahren – an einem schönen Tag im Jahre 1876
Die Blankenburger lassen nichts mehr anbrennen
Die Freiwillige Feuerwehr Blankenburg wird gegründet.

Rathaus mit Sparkasse

Vor 130 Jahren – an einigen bemerkenswerten Tagen im Jahre 1886
Es wird gründlich gegründet
Die „Schwarzatal-Zeitung“ erblickt als Nachrichtenblatt für Blankenburg und das Schwarzatal 1886 das Licht der Welt. Bis 1941 unterrichtet sie die Einwohner und Gäste über das hiesige Geschehen und auch so manche kuriose Begebenheit.
Weniger kurios, aber auf jeden Fall einen Bericht wert, zeigt sich im selben Jahr die erste Konferenz der evangelischen Allianz, ins Leben gerufen von Fräulein Anna von Weling. Noch heute treffen sich alljährlich mehrere Tausend Christen aus diesem Anlass in Bad Blankenburg. Zwanzig Jahre später – also genau vor 110 Jahren – wird die Konferenzhalle gebaut.
Ebenfalls 1886 gründet sich die Sparkasse in Blankenburg. Ihr Domizil ist damals, wie auf alten Postkarten schön ersichtlich, im Rathaus.

Vor 120 Jahren – und wiederum an einigen Tagen des Jahres 1896
Signifikante Verbesserungen im Wasser-, Fäkalien- und Nachrichtentransport
Mit der Vollendung von Wasserleitungen und Kanalisation tritt Blankenburg in eine neue Epoche der infrastrukturellen Ausstattung ein. Auch das neue Kaiserliche Postamt wird an der Straße von der Stadt zum Bahnhof errichtet – nicht zu verwechseln mit dem heutigen Postfilialchen.

Vor 120 Jahren – am 6. Januar 1896
Natürlich gesund – noch ganz ohne Lavendel
Der Naturheilverein gründet sich mit 21 Mitgliedern.

Vor 90 Jahren – ganz bestimmt an einem sonnigen Tag im Jahre 1926
Bergfest
Hausberg und Kesselberg werden zu Naturschutzgebieten erklärt.

Vor 60 Jahren – mitten im Jahr 1956
Bad Blankenburg bildet sich weiter
Die Schule in der Siedlung wird ab diesem Schuljahr als Mittelschule geführt, die Turnhalle ist fertig gestellt.

Vor 40 Jahren – im Januar 1976
Nicht nur für Promenadenmischungen
Von der Schwarzabrücke, Nähe FDGB‑Erholungsheim „Magnus Poser“ bis zum Eingang Badewäldchen wird ein Promenadenweg gestaltet.

Vor 20 Jahren – am 1. Januar 1996
Das Badewäldchen-Gaststätten-Revival
Über dem Supermarkt in der Bad Blankenburger Siedlung eröffnet das Restaurant „Am Badewäldchen“. Nachdem zuvor einem Chinesischen Restaurant kein Erfolg beschieden war, gelingt es auch dieses Mal der Gastronomie nicht, auf Dauer dort Fuß zu fassen.

Vor 20 Jahren – am 2. Januar 1996
Neuer Fremdenführer
Charly B. ist neuer Geschäftsführer der Fremdenverkehrsgemeinschaft für Bad Blankenburg und Umgebung. Sein Vorgänger, Rolf O., scheidet aus gesundheitlichen Gründen aus diesem Amt.

Vor 10 Jahren – im Januar 2006
„Die Vögel“ – Ein Thriller vom Greifenstein
Greifenstein-Falkner Hampl-van der Kolk hat vorerst seine Flugvorführungen eingestellt. Während seiner einjährigen Tätigkeit verlor er etwa die Hälfte seiner ca. 40 Vögel. Allein Ende Dezember 2005 verschwanden acht Tiere vermutlich durch Unbekannte. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Vor 10 Jahren – im Januar 2006
Zwei Neue schneiden scharf ab
In der Oberen Marktstraße eröffnet der Friseursalon „haareszeit“, in der Bahnhofstraße das „Sultan-Grill & Pizza-Haus“.

Vor 10 Jahren – im Januar 2006
Watzdorfer Bier in aller Munde
Ein Kamerateam des MDR-Thüringenjournals begleitet am 5. Januar Mönche des Klosters Werninghausen (bei Erfurt) auf ihrem Besuch in der Watzdorfer Traditions- und Spezialitätenbrauerei. Eine knappe Woche später kürt der bierclub.de das Watzdorfer Schwarzbier zum Bier des Monats.

Vor 10 Jahren – am 25. Januar 2006
Neue Vitalität für alte Häuser mit Antennentechnik
Im Beisein von Ministerpräsident Althaus wird in der Landessportschule das neu gebaute Regenerations- und Wellnesszentrum „Vitalion“ eröffnet. In das Objekt wurden etwa 2,5 Mio Euro investiert.
Einen Tag später besucht die Thüringer Landtagspräsidentin Prof. Dr. Dagmar Schipanski mit dem leider im April 2015 verstorbenen Landtagsabgeordneten Gerhard Günther (beide CDU) mehrere Unternehmen im Landkreis, so auch die Antennentechnik ABB Bad Blankenburg.

Hinterlasse einen Kommentar