Faking In The Rain

Es regnet. Und ich bin dran mit Straße fegen. Mach ich es, werd ich sacknass – mach ich es nicht, dann nörgelt Frau Krawuttke … naja.

Also los: “Feging in the rain!” – wobei: “Faking In The Rain!” klingt und trifft´s besser. Das Wörterbuch übersetzt “fake” immerhin mit Schwindel, Fälschung, Imitation, Erfundenem oder Künstlichem – “fege” übersetzt es gar nicht. Andererseits: fegen heißt “to mop” und “I am mopping in the rain” oooh neee – “I am moping in the rain” macht dann schon wieder Sinn, aber das könnt ihr gerne selber übersetzen.

Also gleich geht´s los – kleiner Fake für Frau Krawuttke …. itunes spielt gerade “Air” aus Johann Sebastian Bachs 3. Orchestersuite – hmmmm – ein Stück, dass mir schon nach den ersten paar Takten das Wasser in die Augen treibt. Air und Water (und auch noch von Bach) – wie der Regen da draußen. Warum berührt einen Musik manchmal so?

So, die Luft ist raus.

Zeit zum faken.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://realbilly.de/2006/08/faking-in-the-rain/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.