Pausen-Gemurmel 2: Windows 7 im Straßenhandel

Eingetragen bei: Gruß- & Kramkiste | 1

windows-7

Mal wieder paar  Shorties…

Vista adé – Seven is up
Heute kam das Amazon-Päckchen, Inhalt: Windows 7 Ultimate OEM.
Hier bei mir werkelt ein 2 Jahre alter Dell XPS Dimension 420 mit Windows Vista Ultimate. Nicht dass ich unzufrieden gewesen wäre, aber … DVD rein und Update gestartet! Das lief dann geschlagene dreieinhalb Stunden und belohnte mich mit einem zumindest bis jetzt – toi toi toi – überzeugendem Windows 7. Einzig mein Onboard Sound wurde nicht richtig erkannt, aber da half der XP-Treiber von der Dell-Seite weiter. Bisher bin ich rundum zufrieden, frage mich allerdings, ob es ein Fehler war, nicht gleich auf 64-Bit umgestiegen zu sein.

Kauf doch die Straße, in der Du wohnst
Virtuell geht dieses Unterfangen zumindest in Monopoly City Streets. Basierend auf dem altbekannten Monopoly-Konzept wird hier auf der Google-Maps-Karte gespielt. Ich habe meine Straße und einige umliegende schon gekauft und mit Bürotürmen bepflastert. Die Miete bekommt man bei jedem Einloggen, daneben kann gehandelt, gebaut und blockiert werden. Ereigniskarten gibt es auch. Nach einem ersten Versuch musste das Spiel neu gestartet werden, da die Server überlastet waren. Na dann.

Handschrift2Computer
Diesen Absatz schreibe ich mal handschriftlich. Naja ok, natürlich schummle ich, aber nichts ist leichter als das: Einfach auf www.fontcapture.com gehen, ein PDF-Formblatt herunterladen, ausfüllen, einscannen und die Bilddatei wieder hochladen. Die eigene Handschrift steht kurz danach zum Download bereit – aber schaut selbst: lohnt es sich wirklich?

Expertenwissen im Chat
Wer kennt das nicht: Urplötzlich muss man unbedingt wissen, warum Marienkäfer nicht zu den staatenbildenden Insekten gehören oder wo die philosophischen Wurzeln des Linksliberalismus liegen. Aardvark kann man alles fragen. Aber vorher heißt es anmelden und Themengebiete angeben, in denen man sich auskennt. Dann nistet sich der Dienst als Kontakt in Deinen Messenger (AIM, ICQ, Yahoo etc.) ein und Du kannst ihm irgendeine Frage stellen, die an andere “Experten” weitergeleitet wird, die wiederum umgehend antworten. Genauso ist es aber auch umgekehrt, hin und wieder trudelt eine Frage via Messenger ein. Alles in englisch …

Eine Antwort

  1. :p du lebst ja doch noch..

Hinterlasse einen Kommentar